Hochsensibilität

Es gab sie schon immer – Dichter, Musiker, Maler – die Künstler eben. Diejenigen, denen schon immer eine gewisse Feinheit zugestanden wurde. In diesem Zusammenhang stellte sich mir jedoch die Frage: Ist es der Fall, dass alle hochsensiblen Naturen auf den Bereich der Kunst begrenzt sind?

Nein.

Ich bin mir sicher, dass Hochsensibilität keine Voraussetzung für künstlerische Fähigkeiten darstellt – weshalb ich ebenfalls davon überzeugt bin, dass es viele hochsensible Menschen gibt, die nicht zu „den Künstlern“ zählen.

Auch ich hatte mich damit abgefunden, „komisch“ zu sein – anders als all die anderen Menschen eben. Immer mehr zog ich mich zurück in mein Schneckenhaus. Ich arbeitete zwar bereits mit Menschen, achtete jedoch penibel darauf, meine wahre Natur nicht zu zeigen. Ich stand immer unter dem Druck, ich könnte „erkannt“ werden – mein „Verrückt-Sein“ Konsequenzen auf meine Arbeit haben. Bis zu dem Tag, als ich im Internet ein Video zum Thema Hochsensibilität sah. Von da an änderte ich mein Leben entscheidend.

(Anett Bauer)

1997 erhielt die Hochsensibilität durch die amerikanische Psychologin Elaine N. Aron ihren Einzug in die Wissenschaft. Sie erkannte, dass hochsensible Menschen Reize stärker, detaillierter und intensiver aufnehmen, erleben und anders verarbeiten als Nicht-Hochsensible.

Wie finde ich heraus, ob ich hochsensibel bin?

Im Folgenden stehen 12 Aussagen. Kannst Du Dich mit einer oder mehreren Aussagen identifizieren, so besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Du eine HSP (Highly Sensitive Person, Hochsensible Person) bist.

1Von Außenreizen wie Lärm, grellem Licht, starken Gerüchen, grobem Stoff auf der Haut, o.Ä. bin ich schnell überfordert und gestresst.
2Ich scheine besonders schmerzempfindlich zu sein.
3Die Stimmungen anderer Menschen beeinflussen mich so stark, dass ich mich unter ihnen oft nicht wohl fühle.
4Manchmal fühle ich mich nervlich so überreizt, dass ich nur noch alleine sein möchte (mich z.B. in ein dunkles Zimmer zurückziehen möchte, um mich von den starken Sinneseindrücken zu erholen).
5Wenn man von mir verlangt, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, reagiere ich ängstlich.
6Ich bin sehr schreckhaft.
7Ich habe oft den Eindruck, dass ich mehr und anders in meiner Umgebung wahrnehme als andere Menschen.
8Zu viele Veränderungen in meinem Leben bringen mich durcheinander.
9Ich denke viel und lange über Gesprächsinhalte nach und brauche oft viel Zeit, um diese zu verarbeiten.
10Wenn ich in einen Raum komme, nehme ich die Stimmung und Schwingung der anderen Menschen (z.B. Kollegen) stark auf.
11Für feine Düfte, sanfte Klänge, einen Aufenthalt in der Natur und Stille bin ich besonders empfänglich.
12Menschen kommen zu mir, da ich ein guter Zuhörer bin.

(Quelle Elaine N. Aron)


Du hast Dich in vielen Punkten wiedergefunden, bist Dir aber noch nicht sicher? Im Internet gibt es Tests, die Du machen kannst. Im Folgenden verlinke ich zwei davon für Dich:

pfeil

Zum Test von Elaine N. Aron (englisch)

pfeil

HSP Test zart besaitet (deutsch)